Obulb MC von Olight (10-2021)

Eigentlich dachte ich ja, das ich genügend LED-Laternen hätte…
Doch kurz vor dem Sale trudelte ein Obulb MC bei mir ein, der dies aufgrund seiner Kompaktheit und vielfältigen Einsatzmöglichkeiten in Frage stellt ...
(...und wie immer gilt: dies ist [Werbung]**)
Die Obulbs wurden vor einem knappen Jahr kurz nach der Olantern von Olight gelauncht.
Seither wurden mehr Farben und Warmweiß von der Community gefordert was im Obulb MC wie Multi Color umgesetzt wurde - einzig Bewegungssensor und Fernbedienung fehlen, aber die kommen bestimmt bei der nächsten Version ;-)

Er wiegt 59g bei einem Durchmesser von 54mm und einer Höhe von 48mm, ist wasserdicht nach IPX7 und schwimmfähig, wie so manch ein Post im Netz zeigt!
Geladen wird er mit dem MCC1 in 1:20Std. und mit dem Oport(mein Test) in 1:25Std.
Durch den im Boden verbauten Magnet für das Ladekabel kann ich den Obulb MC auch an alles mögliche anbringen - ideal für Mini- und Micro-Camper!
Von der Polung des Magnetanschlusses passt er an meine eh mitgeführten Topfmagneten, so dass ich ihn mittels Haken auch an nicht magnetische Materialien wie Zelt etc. hängen kann.
Wem das mit den Magneten zu unsicher erscheint kann den Obulb auch mit der neuen Osling oder einem schlichten ZipLockBeutel nach belieben aufhängen ;-)

Als Kugel strahlt er bauartbedingt sehr gleichmäßig in alle Richtungen. Wenn ich ihn nun als Laterne nutzen will, dann kann ich zwischen die Magnetkontakte einen kleinen Lampenschirm installieren, durch den er mehr Licht nach unten strahlt!
Die Angaben in der Bedienungsanleitung zu den Laufzeiten, wo ich ja bekanntlich großen Wert drauf lege, sind etwas schwammig:

High(75lm)
3Std., Low(3,5lm) 40Std. und die Farbvarianten 3 bis 7lm und 7Std. ... klar habe ich das mal durchprobiert und bin auf folgend Werte gekommen:
Low: 34Std. beginnt blinken alle 30Sek., 34:30Std. Aus
High: 3:05Std. blinken, 3:10Std. Aus
Rot: 7:30Std.
Grün: 8:30Std.
Blau: 8:07Std. blinken, 8:13Std. Aus
Farbwechsel 1, fließend: 8:22Std. blinken, 8:28Std. Aus
Farbwechsel 2, intervall: 6:55Std. blinken, 7:05Std. Aus
Rot blinkend: nicht ausprobiert
Im Low erreicht er also nicht die Herstellerangabe, das erste mal bei einer Olight, dafür liegen die anderen Werte über den Prospektangaben, wie gewohnt.
Wie immer bei den Lampen eine schicke an Geschenk anmutende Verpackung und etwas Witz - der Obulb MC wird mit Wackelaugen geliefert ;-)
Von der Bedienung ist er genau umgekehrt wie ich es von den Taschenlampen kenne – also, langes Drücken schaltet den Obulb aus und mit kurzem Tasten wird eine Stufe weiter geschaltet … muß man sich halt dran gewöhnen!
Zu erstehen gibt es den Obulb MC für € 32,95 im Olightstore oder beim Amazon.

Fazit: Der Obulb MC hat eine ungewöhnliche Form für eine Laterne, mutet eher wie ein LifeStyleProdukt an, ist aber klein, leicht und universell einsetzbar - meine Empfehlung für alle, die unterwegs sind und eben nicht nur mit einer normalen Taschenlampe agieren wollen!

Update:

...auch sowas lässt sich mit de Obulb MC machen ;-)

** Dank der aktuellen (und m.E. zumindest eigenartigen) Rechtslage kennzeichne ich meine Tests nun so...wir sind ja in Deutschland, wo alles seine Ordnung haben will