Lifehacks

Von Clips, Magneten und Lampen

Ihr kennt das ja sicher auch, wie der Volksmund zu sagen pflegt "man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht"
Das ist mir gerade so ergangen mit den Clips von Taschenlampen...

Komisch eigentlich, da einen die Clips an Stiften das ganze Leben schon begleiten und man die auch immer in Hemd oder Beintaschen, gerade als Geocacher, dabei hat.
Auch sind sie seit vielen, vielen Jahren bei den alten kleinen MagLites als Zubehör dabei ... nur haben die irgendwie nie Verwendung bei mir gefunden ...
Die Taschenlampe war entweder im Einsatz in der Hand, auf dem Schulterträger des Rucksacks oder gut verstaut - ein Dazwischen gab es nie...
Erst letztes Jahr mit den bereits in den Tests vorgestellten Baton II und Perun mini mit den beidseitig nutzbaren Clips kam mir der Gedanke, das ich die Lampen damit auch im Zelt und an den Reepschnüren im Cachemobil aufhängen könnte ...
Und endlich kann ich bei meinen alten Micro- und Mini-MagLites den Lampenkopf als Fuß für die ausgelobte Kerzenfunktion mittels Clip sichern ;-)
... komisch, der Clip = eine völlig von mir übersehene Möglichkeit!

Und zu noch einer naheliegenden Idee haben mich die beiden kleinen Olights inspiriert:
Ich hatte noch einen ganzen Schwung 4x5x2mm messender Magneten, die da so rumlagen.
Warum also nicht diese Magneten aneinander reihen, auf den inzwischen obligatorischen TaschelampenClip magneten und mit einem Schrumpf- oder Silikonschlauch sichern?
Gedacht, getan!

Ja, und nun können sämtliche Lampen meiner sprunghaft gewachsenen Lampensammlung auch an alle magnetischen Flächen unserer Cachmobile, des mobilen HQ und und und magnetet werden.
Smart und simpel ... hätte ich schon früher drauf kommen können....
So spare ich mir sogar den Magneten in der CGA ;-)